Festveranstaltung zur Deutschen Einheit

Mit einer Festveranstaltung feiert die Stadt Rüsselsheim am 25. September den 25. Jahrestag der Deutschen Wiedervereinigung. „Die Stadt stimmt quasi auf die zentrale Feier des Landes Hessens am 3. Oktober in Frankfurt ein. Die Wiedervereinigung ist von derartiger Bedeutung, dass wir nach der Mauerausstellung im Juli in der Rüsselsheimer Innenstadt nun diesen Meilenstein der Geschichte auch in Reden würdigen und aus unterschiedlichen Perspektiven beleuchten wollen“, sagt Oberbürgermeister Patrick Burghardt. Als Festredner konnte er den gebürtigen Rüsselsheimer und ehemaligen Bundesminister für Arbeit und Soziales Dr. Norbert Blüm gewinnen. Blüm wird über die politische Sichtweise der Wiedervereinigung und seine damaligen Erfahrungen berichten.

Die Stadt erwartet zu der Feier auch Gäste aus den Partnerstädten. „Meine Amtskollegen Guy Lefrand aus dem französischen Evreux, Klaudia Pataki Szemerey aus dem ungarischen Kecskemét und Hannu Tsupari aus dem finnischen Varkaus haben ihr Kommen angekündigt. Es ist ein starkes Zeichen, dass sie gemeinsam mit uns das auch für Europa wichtige Ereignis feiern und würdigen wollen. Außerdem ist es ein deutliches Signal für die Städtepartnerschaften. Die Bemühungen um die Städtepartnerschaften der vergangenen zwei Jahre tragen Früchte. Ich freue mich, dass wir mittlerweile wieder in engem Austausch stehen und dies bei wichtigen Anlässen wie der Festveranstaltung am 25. September zum Tragen kommt“, sagt Burghardt. Auch Bürgermeister Richard Dodd aus dem englischen Rugby wollte teilnehmen, musste aber absagen, weil zeitgleich der Rugby World Cup stattfindet.

Die Festveranstaltung beginnt am Freitag (25. September) um 18 Uhr im Ratssaal. Interessierte Bürgerinnen und Bürger haben die Gelegenheit, nach vorheriger Anmeldung an der Festveranstaltung teilzunehmen. Da es nur eine begrenzte Anzahl an Plätzen gibt, richten sich die Zusagen zur Teilnahme nach dem Eingang der Anmeldungen. Katja Könitz nimmt Anmeldungen per E-Mail an protokoll@ruesselsheim.de oder telefonisch unter 06142 83-2347 entgegen.

Quelle: Stadt Rüsselsheim